Steuer

Solaranlage auf Lagerhalle gewerbesteuerpflichtig?

Betreiber einer gewerblichen Lagerhalle sind selbstverständlich daran interessiert, die Halle so effektiv wie möglich zu betreiben. Dies sichert Umsatz und Gewinn. Viele Betreiber kommen nun auf die Idee die Halle mit Solarzellen auszustatten. Dabei stellt sich jedoch die Frage: Ist die Ausrüstung einer gewerblichen Lagerhalle mit Solarzellen gewerbesteuerpflichtig?

Weiterlesen

Umsatzsteuer beim Immobilienverkauf in Tschechien?

Das Umsatzsteuerrecht in der Tschechischen Republik hat bei der Überlassung von Grundstücken und Gebäuden in den letzten Jahren einige Änderungen erfahren. Der Umfang von steuerfreien Lieferungen wurde im Umsatzsteuer-Änderungsgesetz neu geregelt. Eine Steuerbefreiung von Grundstücken und Gebäuden ist gegeben, wenn bestimmte gesetzliche Grundlagen für die Überlassung von bestimmten Immobilien erfüllt sind.

Weiterlesen

Altersentlastungsbetrags-Tabelle für Rentner?

Mit dem Altersentlastungsbetrag erhalten Senioren, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, für ihre Einkünfte einen Steuervorteil. Nach dem Alterseinkünftegesetz wird dieser Steuervorteil von 2005 bis 2040 abgegolten. Wie hoch sind aber die Sätze und wozu dient der Altersentlastungsbetrag?

Weiterlesen

Vorsteuerabzug bei unternehmerisch genutzten Fahrzeugen?

Wie gestaltet sich der Vorsteuerabzug bei voll- und teilunternehmerisch genutzten Fahrzeugen? Am 05.06.2014 hat das Bundesfinanzministerium in einem Schreiben sowohl die Nutzung von Fahrzeugen durch den Unternehmer und das Unternehmen als auch die Überlassung von Fahrzeugen an Mitarbeiter (Dienstwagen) geregelt - siehe auch hier.

Weiterlesen

Sind Erstattungszinsen steuerbar?

Ergeben sich für einen Steuerpflichtigen Zinseinnahmen aus Erstattungen bei der Einkommensteuer, stellen diese eine Einnahme dar, welche die persönliche Einkommensteuerlast erhöht. Im November vergangenen Jahres entschied dies der Bundesfinanzhof in einem für eine nicht gerade kleine Anzahl an Steuerzahlern wichtigen Urteil.

Weiterlesen

Was ist der Unterschied zwischen Soll- und Istbesteuerung?

Die Wertschöpfung in einem Produktionsprozess wird mit einer Mehrwertsteuer MwSt. (auch Umsatzsteuer genannt) berechnet. Dabei wird immer nur der zusätzlich geschaffene Wert (Mehrwert) besteuert. Gegenwärtig beträgt der Mehrwertsteuersatz in Deutschland 19%. Dabei gibt es für Waren des täglichen Bedarfs (Produkte sind genau festgelegt) einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7%. Die MwSt. ist eine indirekte Steuer, die immer der Endverbraucher mit dem Bruttopreis bezahlt. Die Unternehmen können die MwSt. für eingekaufte Ware als Vorsteuer beim Finanzamt geltend machen und mit der berechneten Mehrwertsteuer für ihre Endprodukte verrechnen.

Weiterlesen

Was ist die Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer?

Wer eine Immobilie kauft, für den geht oft ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Bei den meisten Käufern geht es nicht, ohne langjährige Finanzierung in Anspruch zu nehmen. Daher sollte man vor dem Kaufvertrag genauere Informationen über alle anfallenden Nebenkosten beim Immobilienkauf einholen. Ansonsten kann es später zu bösen Überraschungen kommen: Kosten, die gar nicht in Betracht gezogen wurden. Die Grunderwerbsteuer fällt immer an, wenn ein Grundstück oder eine Immobilie gekauft wird.

Weiterlesen

Wie hoch ist die Umsatzsteuer für das Frühstück im Hotel?

Lange ging die Diskussion durchs Land, doch seit dem 24. April 2013 liegt das Urteil des Bundesfinanzhofs vor. Das Ergebnis der Verhandlungen ist folgendes: Es gibt keinen ermäßigten Steuersatz für Frühstücksleistungen an Hotelgäste.

Weiterlesen

Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?

Der Begriff der haushaltsnahen Dienstleistungen stammt aus dem Einkommensteuerrecht. Juristisch spezifiziert ist der Begriff der haushaltsnahen Dienstleistung im § 35a des Einkommensteuergesetzes (EStG).

Weiterlesen

Was passiert bei einer Lohnsteuer-Außenprüfung?

Die Finanzbehörden haben das Recht zur Lohnsteuer-Außenprüfung. Die Rechtsgrundlage ist mit dem § 42f des Einkommensteuergesetzes (EStG) für die Finanzbehörden gegeben. Die Behörden prüfen hierbei vor Ort und in den Geschäftsräumen eines Arbeitgebers, ob und inwieweit die Lohnsteuer für etwaige Arbeitnehmer korrekt einbehalten und an das zuständige Finanzamt abgeführt worden ist. Jeder Lohnsteuer-Außenprüfung einer Finanzbehörde geht grundsätzlich ein Verwaltungsakt voraus, der die entsprechende Durchführung angeordnet hat.

Weiterlesen

Eine Frage stellen

Schließen

Ihre Frage wurde abgeschickt!

Hier können Sie ihre Wirtschaftsfrage hinterlassen. Unser Autoren-Team versucht dann, Ihre Frage zu beantworten.

Name *
Email *
URL (mit http://)
Subject *
Frage *
* Pflichtfeld