Welche Vorteile hat eine externe Unternehmensnachfolge?

In vielen klein- und mittelständischen Unternehmen werden in den nächsten Jahren Geschäftsinhaber oder Gesellschafter aufgrund des Alters ausscheiden. Nur in den wenigsten Fällen wird eine komplette Firmenauflösung in Betracht gezogen. Deswegen ist rechtzeitig eine Richtlinie zur Unternehmensnachfolge zu treffen.

Vorteile durch das Management-Buy-out

Für viele Firmen ist ein Verkauf an interne Mitarbeiter im Rahmen eines Management-Buy-outs eine interessante Gelegenheit. Meistens sind es langjährige gute Mitarbeiter, die an einer Übernahme interessiert sind. Dadurch kann der jetzige Firmeninhaber die zukünftigen Geschäftsführer langsam und planmäßig an die neuen Aufgaben heranführen. Dadurch kann das Unternehmen Beständigkeit gegenüber Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern zeigen. Denn sie sind mit allen Abläufen und Vorgängen in der Firma bestens vertraut und besitzen die Möglichkeit, dass Unternehmen ohne größere Anlaufprozesse zu leiten. Die Vorteile der Firmenbeständigkeit bleiben hier unangetastet. Natürlich ist die Gefahr gegeben, dass die Unternehmerfamilie die finanzielle Kontrolle in einem unbestimmten Zeitraum verlieren kann. Die neue Leitung besitzt Kenntnis über das komplette Unternehmen und kann Stärken und Schwächen gut abwägen.

Der Nutzen des Management-Buy-in Verfahrens

Wird das Management-Buy-in (MBI) Verfahren angewandt, sind externe Branchenprofis für das wirtschaftliche und betriebliche Controlling der Firma zuständig. Diese Insider verfügen zwar nicht über den Wissensstand, besitzen aber kostbare Marktkenntnisse und bringen Fachwissen ein. Für die Effizienz beider Möglichkeiten ist nur ein externer Geschäftsführer notwendig, der zusammen mit dem Geschäftsführung die Fertigkeiten des Unternehmens über einen fest vereinbarten Zeitraum leitet. Mit der Annektion eines geringen Geschäftsanteils vom Start der Betätigung und eine dementsprechende Mitteilung den Kunden und Lieferanten gegenüber, ist ein zügiger Aufbau des Nachfolgers ohne Unterbrechung möglich.

Rechtzeitig planen, zielorientiert handeln

Ein basiertes Konzept für die Nachfolge ist ein wichtiges betriebswirtschaftliches Merkmal. Dadurch wird den Geschäftsinhabern Planungssicherheit gegeben und den Mitarbeitern eine dauerhafte Perspektive. Selbst die Nachfolgefrage wirkt auf den Inhaber erleichternd. Er bekommt die Empfindung, nicht nur eine gute Vorbereitung getroffen zu haben, sondern eine Firma mit weitreichenden Perspektiven zu leiten.

Weiterführendes Video zum Thema "externe Unternehmensnachfolge"

Schreibe einen Kommentar

Eine Frage stellen

Schließen

Ihre Frage wurde abgeschickt!

Hier können Sie ihre Wirtschaftsfrage hinterlassen. Unser Autoren-Team versucht dann, Ihre Frage zu beantworten.

Name *
Email *
URL (mit http://)
Subject *
Frage *

* Pflichtfeld