Welche Vorteile hat ein Kontokorrentkredit für Unternehmen?

Unternehmen geraten immer wieder in Liquiditätsengpässe. Zahlungsrückstände seitens der Kunden und Forderungen seitens der Lieferanten führen schnell zu finanziellen Problemen. Wie lässt sich diese Situation also entschärfen und lösen?

Liquidität beschaffen - aber woher?

In erster Linie muss ein Unternehmen in einem solchen Fall liquide Mittel erhalten. Diese lassen sich auf verschiedenen Wegen erlangen. Die ungünstigsten Optionen sind sicher Verkäufe von Produktionseinheiten. Das ist auch nicht einfach zu bewerkstelligen, denn je größer diese Einheiten sind, desto länger dauert auch der Verkaufsprozess. Auch mit Blick in die Zukunft ist dies natürlich keine langfristig durchdachte Strategie, um an Finanzen zu kommen.

Etwas praktikabler ist hierbei einen Kredit aufzunehmen. Bei der eigenen Hausbank oder auch bei einem Fremdfinanzierer lassen sich so größere Geldsummen leihen, die später zurückgezahlt werden können. Auch hier gilt es einige Aspekte zu berücksichtigen. So bedeutet ein langfristiger Kredit zwar eine gewisse finanzielle Sicherheit, doch er muss auch zurückgezahlt werden. Ein Unternehmen bindet sich an den Finanzierer und zahlt monatlich Raten zurück. Das geschieht mitunter über mehrere Jahre. Doch wer kann schon in die Zukunft blicken und weiß, dass ein Unternehmen auch in drei, vier oder fünf Jahren noch in der Lage ist einen Kredit zu bedienen? Weiterhin ist der psychologische Aspekt nicht zu vernachlässigen. Im Hinterkopf eines Unternehmers schwebt immer die Schuldenwolke. Dies kann auf Dauer auch zermürbend sein. Eine gute Alternative ist der Kontokorrentkredit.

Was ist ein Kontokorrentkredit?

Ein derartiger Kredit ist gemeinhin auch bekannt als Dispositionskredit, kurz Dispo, bekannt. Der Kredit erlaubt es, dass ein Girokonto bis zu einem bestimmten Betrag überzogen werden darf. Das heißt, dass der Unternehmer, wenn er Rechnungen zahlen muss und sein Kontostand bei nahezu Null ist, nicht verzweifeln muss. Die Bank gewährt ihm eine Kreditlinie von zum Beispiel 10.000 €. Diese Kreditlinie nennt sich Kontokorrentkredit. Der Unternehmer kann auf ihn zugreifen, ohne dass er vorher mit Bank gesprochen haben muss. Diesen Vorteil lässt sich die Bank natürlich mit einem höheren Zinssatz vergüten.

Welche Vorteile hat der Kontokorrentkredit für Unternehmen?

Der größte Vorteil liegt auf der Hand, denn mit einem derartigen Kredit ist es einem Unternehmer möglich, sofort und ohne Umschweife an noch mehr Geld zu kommen. Er muss keine Gespräche mit einer Bank führen, muss seinen Lieferanten nicht vertrösten und braucht auch keine Sorge vor einem Liquiditätsengpass zu haben. Er arbeitet mit seinem Girokonto einfach weiter, als ob Geld vorhanden wäre. Die Kreditlinie, die ihm eingeräumt wurde, kann er ohne Wenn und Aber nutzen. Daher eignet sich ein derartiger Kredit insbesondere für die schnelle Problemlösung bei plötzlichen Liquiditätsproblemen. Trotzdem sollte man im Vorfeld immer individuelle Konditionen aushandeln, um nicht zu hohe Zinsen zu zahlen.

Weiterhin bringt ein solcher Kredit auch psychologisch gesehen einen Vorteil. Der Unternehmer kennt sein Unternehmen so gut, dass er weiß, dass das Geld, welches er in diesem Moment vorstreckt, später auch wieder erarbeitet wird. Er nimmt also einen sehr kurzfristigen Kredit auf, den er, sobald das Geld da ist, wieder abbezahlt hat. Er muss nicht über mehrere Jahre immer wieder einzelne Raten zahlen, sondern kann den Kredit quasi mit einem Mal ablösen. Wer heute einen Kontokorrentkredit in Anspruch nimmt, kann ihn vielleicht nächsten Monat komplett bezahlen. Wer heute ein Annuitätendarlehen oder ähnliches in Anspruch nimmt, der ist für die nächsten Jahre verschuldet.

Der letzte große Vorteil des Kontokorrentkredits ist, dass er keine Bonitätsprobleme verursacht. Datenbanken wie Creditreform und Co. sammeln Zahlungsdaten und Kreditdaten über Unternehmen. Anhand dieser Daten werden Unternehmen eingeordnet, also geratet. Nimmt ein Unternehmer nun einen Kredit auf oder zahlt er seine Lieferanten zu spät, wird sich das früher oder später negativ auf die Bonität auswirken. Die Inanspruchnahme eines Kontokorrentkredits jedoch führt nicht zu einem Absacken der Bonität.

Schreibe einen Kommentar

Eine Frage stellen

Schließen

Ihre Frage wurde abgeschickt!

Hier können Sie ihre Wirtschaftsfrage hinterlassen. Unser Autoren-Team versucht dann, Ihre Frage zu beantworten.

Name *
Email *
URL (mit http://)
Subject *
Frage *

* Pflichtfeld